KFV OH: Lehrgangsplan 1. Halbjahr 2021

Lensahn, den 18.12.2020


Es ist Aufgabe des Kreisfeuerwehrverbandes die Aus- und Fortbildung der Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren zu unterstützen und zu fördern. Konkrete Vorgaben hierzu gibt einerseits die Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 –Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren-, andererseits aber auch viele andere Vorschriften (z.B. Unfallverhütungsvorschriften). Die Corona-Pandemie allerdings zwingt dazu, nur ein eingeschränktes Lehrgangsangebot anzubieten.







Aufgrund der weiterhin ungewissen Entwicklung wird zunächst nur ein Lehrgangsplan für das 1. Halbjahr 2021 aufgestellt. Im Lehrgangsangebot stehen vornehmlich die Feuerwehr-Grundlehrgänge Sprechfunk, Tragen von Atemschutzgeräten, Maschinist/ Maschinistin, Technische Hilfeleistung und Truppführung.

Aus dem erweiterten Ausbildungsspektrum des Kreisfeuerwehrverbandes Ostholstein werden bei freien Kapazitäten zusätzliche Ausbildungen angeboten.

Die Corona-Schutzmaßnahmen im Ausbildungsbetrieb des Kreisfeuerwehrverbandes Ostholstein sehen vor, dass die Lehrgänge maximal mit 10 Lehrgangsteilnehmern durchgeführt werden dürfen. Zeitgleich können nur zwei Lehrgänge angeboten werden. Dies hat zur Folge, dass der Bedarf an Lehrgangsplätzen aus dem Jahr 2020 und in der Folge auch aus 2021 nicht abgedeckt werden kann.

Bereits vorliegende Lehrgangsanmeldungen, die nicht berücksichtigt werden konnten (Warteliste), werden seitens der Kreisgeschäftsstelle den Lehrgangsterminen des 1. Halbjahres 2021 zugeordnet. Bei der Zuteilung der Lehrgangsplätze wird das Anmeldedatum, also die Wartezeit, berücksichtigt. Auch wird auf eine möglichst gleichmäßige Verteilung innerhalb der Feuerwehren geachtet. Aufgrund der großen Wartelisten, die sich coronabedingt aufgebaut haben, wird es nicht möglich sein, gezielt einzelne Lehrgänge zu buchen. Lehrgangsanmeldungen erfolgen zwar weiterhin über FOX112, aber jeweils nur auf Wartelisten.

Atemschutz-Jahresübungen

Atemschutz-Jahresübungen sind für das 1. Halbjahr 2021 geplant. Auch für die Atemschutz-Jahresübungen kann nur eine geringe Teilnehmerzahl zugelassen werden.

Zunächst werden Termine für die Feuerwehren angeboten, die an einer Atemschutz-Jahresübung aufgrund der Absagen in 2020 nicht teilnehmen konnten. In der Folge werden dann die Termine in der bisherigen chronologischen Reihenfolge vergeben.

Leider hat das bisherige Anmeldeverfahren im 2. Halbjahr nur selten funktioniert. Von den angebotenen Plätzen wurden viele Plätze nicht belegt. Dieses war umso bedauerlicher, weil das Platzangebot eingeschränkt war. Die nichtbelegten Plätze hätten gut und gerne von sogenannten Nachholern besetzt werden können.

Für das 1. Halbjahr 2021 wird daher wie folgt verfahren:

- Es erfolgt eine feste und verbindliche Zuordnung der einzelnen Feuerwehren zu den einzelnen Terminen. Die Terminvergabe ist in FOX112 in der Lehrgangsverwaltung hinterlegt.

-Die Wehrführungen (oder Beauftragte) tragen bis drei Wochen vor dem Termin der Atemschutz-Jahresübung namentlich die Teilnehmer an der Atemschutz-Jahresübung ein.

Sollte die Eintragung nicht erfolgen, wird seitens der Kreisgeschäftsstelle daran erinnert. Sollten auch zwei Wochen vor dem Termin keine Eintragung erfolgt sein, wird der Termin bzw. werden die nicht belegten Teilnehmerplätze freigeschaltet und können dann von allen Feuerwehren z.B. für Nachholer gebucht werden.

Dem Kreisfeuerwehrverband Ostholstein ist bewusst, dass dieses Verfahren für die Wehrführungen bzw. Beauftragten Mehrarbeit bedeutet. Allerdings zwingen uns das eingeschränkte Platzangebot und die schlechten Erfahrungen aus dem 2. Halbjahr 2020 dazu. Wir müssen alle bemüht sein, bei den Atemschutz-Jahresübungen eine möglichst große Auslastung zu erreichen.

Brandgewöhnungscontainer

Übungen im Brandgewöhnungscontainer werden im 1. Halbjahr 2021 nicht angeboten, da vorrangig die Atemschutz-Jahresübungen durchgeführt werden müssen.


Corona-Folgen

Der Lockdown zwingt den Kreisfeuerwehrverband OH leider, den Lehrgangsbetrieb nicht wie geplant durchzuführen. Die im Lehrgangsplan aufgeführten Lehrgänge und Atemschutz‐Jahresübungen bis 10. Januar 2021 werden nicht stattfinden, sind also abgesagt.

Sofern der Lockdown verlängert wird, ist davon auszugehen, dass auch die Folgetermine abgesagt werden. Für die weitere Lehrgangsplanung bzw. Platzzuweisung ist folgende Vorgehensweise geplant:
Aus der Lehrgangsverwaltung in FOX112 kann entnommen werden, welche Lehrgänge und Atemschutz‐ Jahresübungen den einzelnen Feuerwehren zugewiesen wurde. Die Zuweisung erfolgte bewusst nur bis Mitte Februar. Lehrgänge/ Atemschutz‐Jahresübungen, die abgesagt werden müssen, werden jeweils den Folgeterminen ab Mitte Februar zugewiesen. Heißt also: Die ursprünglich für die erste Woche Januar 2021 eingeplanten Termine, werden auf die Folgetermine ab Mitte Februar 2021 umgebucht. Der KFV OH hofft dadurch eine zu große zeitliche Verzögerung bei den Platzzuweisungen vermeiden zu können. Dem KFV OH ist der zusätzliche Aufwand für die Wehrführungen bewusst, dennoch: Kontrollieren Sie regelmäßig, welche Termine aktuell zugewiesen wurden.

Der Lehrgangsplan für das 1. Halbjahr 2021 wird im pdf-Format zur Verfügung gestellt.

Download: Lehrgangsplan 1. Halbjahr 2021


(KFV OH)